In hellen Gruppenräumen, einer großzügigen Turnhalle, einer Spielhalle, die alle Gruppen miteinander verbindet, sowie in verschiedenen kleinräumigen Spielbereichen spielen die Kinder und fühlen sich wohl.

Die Kinder werden auf ihrem Weg zu einem selbständigen und selbstbewussten Menschen begleitet von Erzieher und Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Sozialpädagoginnen. Kinder und Erzieher kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, so dass ein multikulturelles Zusammenleben existiert.

Heute ist die Spielkiste eine der größten, von Eltern getragenen Tagesstätteneinrichtungen in Ostwestfalen-Lippe mit 93 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren in fünf Gruppen.

Die Gelbis

Bei uns arbeiten:

  • Bastian Berger
  • Sabrina Krombholz
  • Anne Thiemann
  • Daniela Irom
  • Stephanie Peitschat

Wir Gelbis betreuen 22 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleingangsalter.

Die Kinder erfahren bei uns einen Alltag, indem sie möglichst viel selbstbestimmt agieren können. Dabei spielt auch das Erfahren von Selbstverantwortlichkeit eine große Rolle. Die Gelbi-Kinder haben die Möglichkeit in ihrem Alltag zu erleben, dass die für ihre Handlungen verantwortlich sind und auf dieses eine Reaktion erfolgt.

Um die vielfältigen Bedürfnisse, Interessen, Fähig- und Fertigkeiten der Kinder berücksichtigen zu können, werden ihre Themen von uns situativ aufgegriffen und in kleinen oder großen Projekten erlebbar gemacht und vertieft.

Jeder Tag ist anders, so auch die Farben unseres Wochenkalenders. Der Montag strahlt rot, der Dienstag orange, der Mittwoch gelb, der Donnerstag grün, der Freitag blau, der Samstag lila, und der Sonntag türkis. Er ist fester Bestandteil in unserem Tagesablauf. Mit ihm können die Kinder ihren Tag und die Woche strukturieren und bekommen Sicherheit im Umgang mit den Wochentagen.

Wir nehmen es wie Huckleberry Finn, der sich nicht viel zu kaufen brauchte, da er alles was ihn reich machte, bereits in seiner Welt vorfand. – Zeit zum Träumen und Freunde zum Spielen.

In unserer Arbeit sind uns Nachhaltigkeit und Selbstverantwortlichkeit sehr wichtig. Der wertschätzende Umgang sowohl im Miteinander als auch mit unserer Umwelt, fließt in unseren Alltag und in die Auswahl von Spielmaterial mit ein.

Unsere Raumgestaltung orientiert sich an dem Hamburger Modell. Dieses berücksichtigt sowohl den, für die jüngeren Kinder der Gruppe, nötigen Freiraum als auch die festen abgesteckten Bereiche, die die älteren Kinder in ihrer Entwicklung bevorzugen.