In hellen Gruppenräumen, einer großzügigen Turnhalle, einer Spielhalle, die alle Gruppen miteinander verbindet, sowie in verschiedenen kleinräumigen Spielbereichen spielen die Kinder und fühlen sich wohl.

Die Kinder werden auf ihrem Weg zu einem selbständigen und selbstbewussten Menschen begleitet von Erzieher und Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Sozialpädagoginnen. Kinder und Erzieher kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, so dass ein multikulturelles Zusammenleben existiert.

Heute ist die Spielkiste eine der größten, von Eltern getragenen Tagesstätteneinrichtungen in Ostwestfalen-Lippe mit über 86 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren in fünf Gruppen.

Das sind z.Z. 20 Kinder im Alter von 3-6 Jahren und die Erzieher/innen:

  • Paulina Grothaus
  • Yvonne Macdonald
  • Michel Mathevet
  • Verena Nicaso

In dem Buch „Das entschwundene Land“ von Astrid Lindgren heißt es:

“Und wir spielten und spielten und spielten, so das es dass reine Wunder ist, das wir uns nicht totgespielt haben”!

Nach diesem Motto gestalten wir den Alltag der Gruppe um so den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.

Denn gerade im Spiel lernen die Kinder am meisten!

“Kinder sollten spielen, spielen, spielen” – Astrid Lindgren