In hellen Gruppenräumen, einer großzügigen Turnhalle, einer Spielhalle, die alle Gruppen miteinander verbindet, sowie in verschiedenen kleinräumigen Spielbereichen spielen die Kinder und fühlen sich wohl.

Die Kinder werden auf ihrem Weg zu einem selbständigen und selbstbewussten Menschen begleitet von Erzieher und Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Sozialpädagoginnen. Kinder und Erzieher kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, so dass ein multikulturelles Zusammenleben existiert.

Heute ist die Spielkiste eine der größten, von Eltern getragenen Tagesstätteneinrichtungen in Ostwestfalen-Lippe mit 93 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren in fünf Gruppen.

Bei uns arbeiten:

  • Meike Bollmohr
  • Michel Mathevet
  • Anne Claes
  • Lyudmila Ligina

Wir Springfrösche betreuen bis zu 22 Kinder im Alter von 3-6 Jahren.

Ob Groß ob Klein, ob schnell oder langsam, jeder ist einzigartig und gehört zu uns dazu und darf in unserer Gruppe seinen Platz finden. Das bedeutet auch, dass wir Kinder mit besonderem Förderbedarf durch geschulte Integrationsfachkräfte gezielt unterstützen und fördern können.

“Kinder sollten spielen, spielen, spielen” – Astrid Lindgren

Nach diesem Motto gestalten wir den Alltag der Gruppe und können so den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. Dabei lernen die Kleinen von den Großen, die Leisen von den Lauten, die Introvertierten von den Extrovertierten und umgekehrt. Dies stellt einen besonderen Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit dar.

Im Laufe des 2. Kitahalbjahres findet in den Räumlichkeiten der Springfroschgruppe das Schuliprojekt statt. Das heißt, dass alle 3-4 jährigen Springfroschkinder für die letzten Monate zusammen mit einem Teil ihrer Erzieher, auf die Gelbi und Mucklagruppe verteilt werden. Die angehenden Schulkinder aus diesen Gruppen gehen dann nach oben zu den Springfröschen. Das Zusammenkommen, in dann fast altershomogenen Gruppen, ermöglicht es uns noch einmal gezielter auf die Fragen und Ideen der Kinder einzugehen, mit ihnen Projekte zu entwickeln und sie in ihrem individuellen Entwicklungsprozess zu begleiten.